HAUER LAVERDA 1200 SC – die Legende lebt!

Viele LAVERDA-Enthusiasten haben schon von ihr gehört, kaum jemand hat sie je gesehen: die Hauer-LAVERDA 1200 SC. Wir bringen diese österreichische Legende in Wort und Bild.

Auf der Wiener Frühjahrsmesse 1976 präsentierte der Kawasaki- und Honda Händler Hauer eine Sensation: ein extrem leichtes und verwindungsfreies Fahrwerk mit Gitterrohr-Rahmen und Kastenschwinge für den Motor der Kawasaki Z 900.

Durch die Renn-Erfolge des LAVERDA-Importeurs Sulzbacher (österreichischer Staatsmeister 1975 Franz Laimböck) aufmerksam geworden, machte Gerhard Tempel, der damalige Geschäftsführer der Firma Hauer, Werner Sulzbacher ein Angebot: für werbewirksame Rennauftritte sollte ein Gitterrohrrahmen für den Motor der LAVERDA 1000 modifiziert werden. Ein Rohling des Rahmens wurde daraufhin zum Projektbetreuer und Rennmechaniker Bertram Amorth gebracht.

Aber es kam alles anders als gedacht: 1976 wiederholten sich die Renn-Erfolge leider nicht und Bertram Amorth verließ die Firma Sulzbacher. Das Fahrwerk nahm er mit und baute mit den verbliebenen Renn-Teilen eine Hauer-LAVERDA 1200 SC auf.

Nach wenigen Probekilometern wurde die Maschine in der Zeitschrift „Motorrad“ 22/1977 zum Verkauf angeboten und von einem Interessenten aus Würzburg gekauft. Sie wurde in Österreich typisiert und zugelassen, damit der neue Besitzer in Deutschland mit österreichischem Kennzeichen fahren konnte. Nach 3 Jahren verlor er aber das Interesse an dem Fahrzeug und verkaufte es weiter.

Der zweite Besitzer bereitete die Hauer-LAVERDA zur Abnahme beim deutschen TÜV vor. Das erwies sich als schwierig. Aber 1980, nach zwei Anläufen, wurde die Hauer-LAVERDA 1200 SC beim Würzburger TÜV mit allen Sonder-Eintragungen abgenommen. Der Besitzer fuhr das Fahrzeug, so wie es von Bertram Amorth aufgebaut worden war. Die Freude an dieser einmaligen LAVERDA wurde allerdings durch einen kapitalen Motorschaden getrübt. Der Eigentümer verkaufte das Hauer-Fahrwerk mit einigen Anbauteilen, da er noch eine originale LAVERDA 1000 besaß (1984).

     

Der dritte Besitzer baute die Hauer-LAVERDA mit vielen Neuteilen wieder auf. Moderne 16-Zoll Campagnolo-Felgen mit schwimmenden 280mm Brembo-Scheiben und „Oro“-Bremssätteln wurden verbaut. Als „Sulzbacher-Enthusiast“ besaß er schon eine LAVERDA 1000 mit einem Sulzbacher 1200 SC Motor. Dieser wurde mit allen Komponenten in das Fahrwerk eingebaut. Leider hielt auch dieser Motor nicht lange und die Hauer-LAVERDA stand mehr in der Garage als sie bewegt wurde.

Maximilian-Volker Mahlmeister kaufte das Fahrzeug 2003 nach 15-jähriger Standzeit. Nach einer Bestandsaufnahme wurde das Fahrzeug komplett zerlegt, der Rahmen wurde entlackt, überprüft, vermessen und in einer Fachwerkstatt instandgesetzt. Die Hauer-LAVERDA wurde auf die originalen 18-Zoll Räder zurückgerüstet und mit den „Brembo-Oro“ Komponenten vervollständigt. Ein Freund von Max zerlegte den Sulzbacher-Motor und baute ihn wieder perfekt auf. Die Maschine soll im Sommer 2007 dem Würzburger TÜV zur Abnahme vorgeführt werden.

Diese einmalige österreichische Konstruktion wird also wieder leben und bewegt werden. Wir freuen uns auf eine erste Begegnung mit der wiederauferstandenen Hauer-LAVERDA 1200 SC. Jeder der Fotos oder Geschichten zu diesem Motorrad beitragen kann, soll sich bei Gert Schnögl (Tel. 01/5449377, E-Mail: Gert.Schnoegl@netway.at) melden.

Hersteller:

Hauer, Wien

Erbauer:

Bertram Amorth/Österreich

Bj./Rahmen:

1975

Bauart:

Gitterrohrrahmen, Schutzgas geschweißt

Zusammenbau:

1976/77

Erst-Zulassung A:

?

Erst-Zulassung D:

12.05.1978

Fahrgestellnummer:

LAV 5159

Typ/Ausrührung:

1200 SC

Motor:

1200 SC / 112 PS bei 7.700 U/min

Maximilian-Volker Mahlmeister hat sich in der LAVERDA-Szene einen guten Namen gemacht: er repariert und restauriert Nippon Denso und Smith Tachometer und Drehzahlmesser. Dafür fertigt er sogar neue Ziffernblätter, Aussenkappen, Verschlußringe und Gläser an. Max erreichst du unter Tel.: +49-9324-982608, Mobil: +49-175-4144936, E-Mail: Max.Mahlmeister@gmx.de. Seine Preisliste kannst du hier downloaden (Preisliste-PDF).